// Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten, 30 Sekunden

Elternbrief

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler der 1. Klassen,

nach neun Wochen ohne Schule endet ab Montag, den 18. Mai 2020, für unsere Schüler der 1. Klassen diese gar nicht so leichte Zeit. Damit für Schülerinnen und Schüler, Lehrer und Schulpersonal das Risiko einer Ansteckung mit dem Corona-Virus minimiert ist, haben wir folgende organisatorische Maßnahmen getroffen:

Teilung der Klassen
Gemäß den Vorgaben des Kultusministeriums teilen wir die Klasse 1a in zwei Gruppen (Gruppe A und Gruppe B), die wochenweise wechselnd zum Unterricht in die Schule kommen oder weiterhin in der „Schule zuhause“ lernen. Die Einteilung der Gruppen nimmt die Klassenleiterin vor und sie gilt bis auf Weiteres. Die einzelnen Namen werden Ihnen per E-Mail mitgeteilt. Bei unserer jahrgangskombinierten Klasse besuchen vor den Pfingstferien nur die Schüler der 1. Klasse für eine Woche die Schule, eine Teilung der „Kombi-Erstklässler“ ist auf Grund der geringen Schülerzahl nicht notwendig. Damit alle Kinder der ersten Klassen gleichbehandelt werden und die gleichen Chancen haben werden auch die „Kombi-Erstklässler“ nur eine Woche unterrichtet.

Der Unterricht findet täglich von 8.00 Uhr bis 10.30 Uhr statt. Das entspricht den vorgesehenen drei Stunden Unterricht mit 15 Minuten Pause.

Die offene Ganztagsschule findet regulär statt.

Sollte Ihr Kind den Hort besuchen, klären Sie bitte die Betreuung mit den dort Beschäftigten und geben Sie der Schule Bescheid.

Uns ist klar, dass sich durch diese Einteilung eventuell Situationen ergeben können, die sehr ungünstig für Sie sind. In diesem Fall suchen Sie bitte das Gespräch mit der Klassenleitung.

Wochenenteilung
18.05.05. – 22.05.2020

  • Unterricht in der Schule für die Erstklässler der jahrgangskombinierten Klasse und für die Gruppe A der Klasse 1a
  • Lernen zu Hause für die Gruppe B der Klasse 1a

25.05.20 - 29.05.2020

  • Unterricht in der Schule für die Gruppe B der Klasse 1a
  • Lernen zu Hause für die Erstklässler der jahrgangskombinierten Klasse und für die Gruppe A der Klasse 1a

Räumliche Trennung
Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 1a benützen bitte unseren Haupteingang (Eingang bei der Mädchenschule), begeben sich zu Ihrem Klassenzimmer und setzen sich auf ihren Platz. Für die 1. Klasse der jahrgangskombinierten Klasse ist der Eingang beim Pausenhof vorgesehen und die Kinder gehen von dort an ihren Platz. Die Pflicht Hausschuhe zu tragen ist aufgehoben, sodass die Schüler ohne das Aufsuchen der Garderobe das Klassenzimmer betreten. Da die Kinder einzeln an den Tischen sitzen, können sie die Jacken und sonstige Kleidungsstücke auf dem freien Platz neben sich ablegen.
Im Schulhaus sind Mund-Nase-Masken zu tragen, da hier der nötige Sicherheitsabstand leicht unterschritten werden kann. Wenn die Kinder im Klassenzimmer auf ihrem Platz sind, können die Masken abgenommen werden.

Ab 7.30 Uhr betreut an beiden Eingängen eine Aufsicht die ankommenden Kinder und achtet auf die notwendigen Abstände. Die Kinder betreten ab ca. 7.45 Uhr einzeln das Schulhaus. Am Ende des Schultages werden die Kinder wieder einzeln aus der Schule entlassen.

Rahmenbedingungen
Wir haben besondere Rahmenbedingungen für unsere Schule entwickelt, mit denen wir auf die konkreten Herausforderungen, die durch das Corona-Virus entstehen reagieren werden. Diese finden Sie auf einem Extrablatt.

Befreiung aus gesundheitlichen Gründen
Für Schüler einer Risiko-Gruppe kann das Corona-Virus sehr gefährlich sein. Bis zu den Pfingstferien können diese Kinder ohne Attest dem Unterricht in der Schule fernbleiben, es genügt die Benachrichtigung der Schule. Beispiele für die Einteilung in eine Risiko-Gruppe wären: Vorerkrankungen, Erkrankungen des Atmungs-Systems, Herz-Kreislauf-Erkran-kungen, Diabetes mellitus oder die Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr unterdrücken (z.B. Cortison).

Bitte schicken Sie nur gesunde Kinder in die Schule !!!
Bei (coronaspezifischen) Krankheitszeichen (z. B. Fieber, trockener Husten, Atemproblemen, Verlust Geschmacks- / Geruchssinn, Hals-, Gliederschmerzen, Übelkeit / Erbrechen, Durchfall) müssen die Kinder unbedingt zu Hause bleiben

Wir glauben, dass durch diese Maßnahmen die Gefahr einer Infektion mit dem Corona-Virus sehr gering ist und dass wir diese Phase des wiederbeginnenden Unterrichts gut bewältigen können. Unsere Vorsichtsmaßnahmen wirken natürlich nur, wenn sie von allen beachtet werden. Daher werden wir das Einhalten der Regeln konsequent einfordern.

Bei Fragen können Sie sich gerne an mich wenden.

Bitte bleiben Sie gesund.

Herzliche Grüße

Peter Schmid, Rektor

Zurück…